1. FC Wülfrath verliert auswärts

94
Niederlage für das Team von FCW-Trainer Sebastian Saufhaus.
Niederlage für das Team von FCW-Trainer Sebastian Saufhaus. Foto: Hans-Joachim Kling

Wülfrath. Der 1. FC Wülfrath hat sein Auswärtsspiel beim SV Wermelskirchen 09 mit 1:3 verdient verloren.

Die Mannschaft konnte im Kollektiv nicht an die Leistung der letzten Wochen anknüpfen. Von Anfang an zeigten die Gastgeber mehr Wille zum Sieg und robustes Auftreten in den Zweikämpfen.

Daher hat es keinen Zuschauer gewundert, dass die Heimmannschaft schon nach 20 Minuten mit 2:0 führte. Danach kam der FCW etwas besser ins Spiel und schaffte fünf Minuten vor der Halbzeit den Anschlußtreffer zum 1:2 durch Stürmer Alberti.

In der zweiten Halbzeit schnürte der 1. FC Wülfrath die Gastgeber in ihrer Hälfte ein, ohne jedoch zwingende Torchancen herauszuspielen. Die Stürmer blieben blaß und konnten sich in den Zweikämpfen gegen ihre Abwehrspieler kaum durchsetzen.

Bei den Kontern blieben die Wermelskirchener jedoch jederzeit gefährlich. Einer dieser Konter führte zwei Minuten vor Schluß zum 3:1-Endstand.

“In der kommenden Woche wird Trainer Sebastian Saufhaus wegen der Fehler im Spielaufbau und den Schwächen im Zweikampfverhalten sicherlich intensiv das Gespräch mit der Mannschaft suchen”, berichtet Vorsitzender Michael Massenberg.

Das kommende Heimspiel am Sonntag, 4. November, gegen den Aufsteiger TSV Aufderhöhe müsse wesentlich besser laufen, damit die drei Punkte in Wülfrath blieben.

Anstoß der Partie im Lhoist Sportpark ist um 14.30 Uhr.