Neuer Defibrillator für den Lhoist-Sportpark

137
Sportamtsleiter Dietmar Ruda, Lions-Club-Präsident Dieter Dersch, Heinz Puls von den Lions und Rettungsassistent Frank Funke-Kaiser bei der Übergabe des Defibrillators. Foto: Sabine Drasnin
Sportamtsleiter Dietmar Ruda, Lions-Club-Präsident Dieter Dersch, Heinz Puls von den Lions und Rettungsassistent Frank Funke-Kaiser bei der Übergabe des Defibrillators. Foto: Sabine Drasnin

Wülfrath. Der Lions-Club Mettmann-Wülfrath unterstützt die Stadt Wülfrath durch
die Spende eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) für den Lhoist-Sportpark.

Ein AED oder auch „Laien-Defi“ genannt ist ein medizinisches
Gerät zur Behandlung von bestimmten Herzrhythmusstörungen durch
die Abgabe von Stromstößen. Damit im Notfall sofort geholfen werden kann, gibt das neue Gerät durch klare Sprachansagen und Schaubilder eindeutige Handlungsanweisungen, die eben auch Laien befolgen können.

„Der bisherige AED war defekt, und für dieses Gerät gibt es keine
Ersatzteile mehr“, erläuterte Sportsamtsleiter Dietmar Ruda bei der Übergabe. „Wegen der knappen Haushaltsmittel konnte die Stadt das Gerät jetzt nicht ersetzen. Ich habe mich an den Lions-Club gewandt, und er hat sich sofort bereit erklärt, das Gerät zu bezahlen.“

Lions-Club-Präsident Dieter Dersch ergänzte: „Dies ist der erste Defi, den der Lions-Club bisher gespendet hat. Auch wenn die Anfrage von der Stadt Wülfrath kam: wir spenden für den Menschen und dafür, Menschenleben zu retten.

Der Lions-Club wolle damit auch „Danke“ sagen für das Engagement der Stadt bei der Vorbereitung und Durchführung der Schweineläufe, wie Heinz Puls vom Lions-Club betonte. „Für uns war es keine Frage, hier tätig zu werden“, sagte Puls.

Rettungsassistent Frank Funke-Kaiser erläuterte die technischen Details und Hintergründe des 2.000 Euro teuren Geräts: „Dies ist ein AED-Gerät der neuesten Generation. Es gibt nicht nur die Anweisungen für jeden verständlich in Wort und Bild wieder, sondern macht auch den regelmäßig nötigen Gerätecheck selbst.“ So informiere es auch rechtzeitig vor dem turnusmäßig notwendigen Austausch der Elektroden.

Das Gerät wird im Lhoist-Sportpark im Sani-Raum untergebracht und ist mit einem Diebstahlschutz versehen.