Erfolgsprogramm “Schmecken lernen” für Vorschulkinder

81
Vorschulkinder der Kita St. Lambertus in Mettmann beim Abschlussbuffet. Foto: Kreis Mettmann
Vorschulkinder der Kita St. Lambertus in Mettmann beim Abschlussbuffet. Foto: Kreis Mettmann

KREIS METTMANN. Gut essen lernen von Anfang an – unter diesem Motto bietet “Lott jonn”, die Initiative für Kinder- und Jugendgesundheit des Kreises Mettmann, Kitas das Programm “Schmecken lernen” an und setzt dabei auf das, was Kinder am liebsten tun: Ausprobieren, selber machen und mit allen Sinnen genießen.

Bei einer Weiterbildung des Kreisgesundheitsamtes und der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit wurden jetzt 20 Erzieherinnen und Erzieher auf die eigenständige Durchführung des Programms in ihren Kitas vorbereitet. An sechs verschiedenen Stationen lernten sie, wie sie mit ihren Vorschulkindern die Ernährungspyramide spielerisch entdecken, Lebensmittelgruppen erforschen und die Kinder möglichst viele Geschmackserfahrungen machen können.

Bei der Umsetzung in den Kitas unterstützt das Lott-jonn-Team vor Ort: Eine Lott-jonn-Fachkraft führt die erste Einheit in den Einrichtungen durch und bietet eine Elterninformation beim Abschlussbuffet an, zu denen die Kinder ihren Eltern selbst zubereitete Feinschmeckergerichte servieren.

“Immer mehr Kitas möchten das Programm mit ihren Vorschulkindern durchführen. Unsere Weiterbildungen sind inzwischen immer ausgebucht”, freut sich Vassiliki Noti, die im Lott-jonn-Team des Gesundheitsamtes kreisweit den Einsatz der Fachkräfte organisiert und die Zusammenarbeit mit der AG Zahngesundheit besonders schätzt. “Wir haben inzwischen so viele Anmeldungen, dass wir dringend Unterstützung für unser Team brauchen.”

Wer Spaß an der Arbeit mit Kita-Kindern und Eltern hat, eine Qualifikation im Ernährungsbereich vorweisen kann und auf Honorarbasis arbeiten möchte, kann sich bei Vassiliki Noti unter Tel. 02104/992259 (vormittags) oder per Mail an v.noti@kreis-mettmann.de melden.