“Champus Express”: Theater in Heiligenhaus

330
Die ZWAR-Theatergruppe freut sich auf ihre Aufführungen.
Die Zwar-Theatergruppe freut sich auf ihre Aufführungen. Foto: Sören Mundt

Heiligenhaus. “Stress im Champus Express” ist der Titel des Stücks, das die Theatergruppe ZWAR am ersten November-Wochenende in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums zeigt.

Im Antik Café Heiligenhaus hat die Theatergruppe jetzt ihr aktuelles Bühnenprogramm vorgestellt. Am Samstag, 3. November, 18 Uhr, und am Sonntag, 4. November, 17 Uhr, möchte die Theatergruppe um Regisseur Heinz-Gerd Küster zahlreiche Zuschauer ins Gymnasium locken.

In dem Stück geht es um das Räuberduo Rudolf und Kati, die ein Bordbistro überfallen, die prall gefüllte Kasse an sich nehmen und den einzigen Zwischenhalt, kurz vor Wien, zum Verschwinden nutzen wollen. Allerdings gib es eine „Störung im Betriebsablauf“, und so wird der Überfall für das Räuberduo bis zum Eintreffen in Wien zu einem Spießroutenlauf. Was folgt ist eine herzhafte Komödie, die jeden Zuschauer rund 100 Minuten bei Laune halten möchte.

Regisseur Heinz-Gerd Küster, der mit seiner Theatergruppe seit 2010 jedes Jahr ein Theaterstück aufführt, freut sich über das große Engagement seiner Schauspieler: „Wir haben insgesamt zwölf Darsteller, die mit viel Leidenschaft und Spaß bei der Sache sind und sich total auf die Aufführung freuen.“

Das Ensemble besteht aus Rentnern und Berufstätigen, die in ihrer Freizeit Theater spielen. Einmal in der Woche probt die Theatergruppe ZWAR im Ludgerustreff in Heiligenhaus, die abschließende Generalprobe findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums statt.

Der Ticketverkauf für die beiden Theateraufführungen ist bereits gestartet. Die Eintrittskarten sind jeweils für neun Euro erhältlich. Um sich das Anstehen an den Abendkassen zu ersparen, empfiehlt die Gruppe den Ticketservice von Neanderticket zu nutzen, dort können Interessierte online und rund um die Uhr Karten erwerben und nach dem Kauf selber ausdrucken.

Aber auch in Heiligenhaus sind Eintrittskarten erhältlich. Bei “Kotthaus & Beer” können Tickets persönlich erworben werden. Mit den Einnahmen werden alle anfallenden Kosten wie zum Beispiel die Miete des Veranstaltungsortes gedeckt. Zudem bietet die Theatergruppe, in Zusammenarbeit mit KulturPott.Ruhr, auch in diesem Jahr wieder ein kostenloses Kartenkontingent an, das für finanziell benachteiligte Menschen zur Verfügung steht.

Die Theatergruppe zwischen Arbeit und Ruhestand (ZWAR) besteht derzeit aus zwölf  Mitgliedern und einem Regisseur. „In jedem Jahr kommen nach den Aufführungen neue interessierte Menschen auf uns zu und würden gerne in unserer Theatergruppe mitmachen, darüber freuen wir uns sehr. Jedes neue Mitglied bekommt dann natürlich auch eine wichtige Rolle im nächsten Stück“, erzählt Regisseur Heinz-Gerd Küster.

Weitere Informationen über die Theatergruppe ZWAR gibt es im Netz (https://sites.google.com/site/tgzwar/) oder von Regisseur Küster persönlich (02058-913597)