Ausstellung im Café “EinBlick”

244
Die Künstler der Werkstatt bei der Eröffnung der Ausstellung
Die Künstler der Werkstatt bei der Eröffnung der Ausstellung

Mettmann. Unter dem Motto „Lieblingsfarbe: Bunt“ sind noch bis zum 23. November im Café „EinBlick“ der Evangelischen Kirchengemeinde (Gemeindehaus am Lavalplatz) in einer kleinen Kunstausstellung 14 Bilder von Menschen mit Behinderung zu sehen.

Am 17. Oktober wurde die Ausstellung eröffnet. Ute Wachter, die Verantwortliche für alle Ausstellungen im Kirchencafé, begrüßte die sieben Künstler aus der Werkstatt des Kreises Mettmann GmbH in Velbert und die Leiterin der Acrylmalgruppe, Brigitta Terworth.

„Die Kunstwerke bilden eine Brücke zwischen Menschen mit und ohne Behinderung“, erklärte Terworth in ihrer kurzen Einführung. Dann stellte sie die anwesenden Künstler, die stellvertretend für die 13 Mitglieder der Acrylmalgruppe gekommen waren, persönlich vor und berichtete kurz über ihre ehrenamtliche Tätigkeit in der Werkstatt.

Die Malgruppe ist eine von verschiedenen arbeitsbegleitenden Maßnahmen, an der die Menschen mit Behinderungen während der Arbeitszeit teilnehmen können. Sibylle Boeck, Fachbereichsleiterin Rehabilitation der Werkstatt in Velbert, gab im Anschluss kurz einige Informationen über die Einrichtung.

Zahlreiche Besucher hatten sich im Kirchencafé eingefunden und bestaunten die Kunstwerke, die käuflich zu erwerben sind. Währen der Vernissage wurden bereits die ersten Kunstwerke verkauft. Mit dem Ertrag wird der Förderverein der Werkstatt in Velbert unterstützt. Das Geld wird zum einen für neue Farben und Leinwände eingesetzt aber auch für andere therapeutische und pädagogische Anschaffungen der WFB.