Künstlergespräch mit Renata Jaworska und Robert Fleck

109
Renata Jaworska - Bodensee
Renata Jaworska, „Bodensee“, Öl auf Leinwand, 200 x 160 cm, 2018. Foto: Marcus Schwier

Ratingen. Das Museum Ratingen, Grabenstraße 21, lädt am Donnerstag, den 25. Oktober, um 19 Uhr zu einem Künstlergespräch mit Renata Jaworska ein. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Derzeit präsentiert das Museum in seiner aktuellen Ausstellung „Superland-Superrheinland“ teils großformatige Arbeiten von Jaworska. Die Künstlerin konfrontiert in ihren Gemälden und Zeichnungen malerisch Topografien mit der Realität, indem sie die Bewegungsspuren der Menschen in die Darstellungen einträgt.

Die Formen, die aus der Vorstellung über die Funktion eines Weges entstehen, erhalten dabei einen eigenen Wirklichkeitsgehalt, der den Prozess der Aneignung markiert. Karten werden sowohl imaginativ als auch real neu gestaltet und zu beherrschtem oder beherrschbarem Gebiet.

Anlässlich der Ausstellung wird der Kunsthistoriker Robert Fleck ein Gespräch mit Renata Jaworska über ihre Arbeiten führen. Der Buchautor, Ausstellungsmacher und langjährige Leiter der Bundeskunsthalle in Bonn, Prof. Dr. Robert Fleck, hat seit 2012 eine Professur an der Kunstakademie Düsseldorf inne.