Seniorenmesse in Velbert

7100
An einigen Ständen konnten die Besucher Gesundheitschecks machen, hier eine Augeninnendruckmessung am Stand von Augenoptik Lukas. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Regen Zuspruch hat die neunte Seniorenmesse in Velbert erfahren, die am Samstag im Forum Niederberg stattfand. Über 50 Aussteller hatten Informationsstände aufgebaut.

Das Angebot der Velberter Seniorenmesse war umfassend und exakt auf den Bedarf von älteren Menschen zugeschnitten: Gezeigt wurden beispielsweise eine begehbare Badewanne und rollstuhlgerechte Fahrzeugumbauten, die Polizei informierte über das Thema Sicherheit, Chöre stellten sich vor und die Freiwilligen-Agentur zeigte auf, wo noch aktives Engagement hilfreich wäre. An anderer Stelle ging es um altengerechtes Wohnen und sehr viele Anbieter griffen das Thema Gesundheit auf. Die Besucher konnten einen Parcours absolvieren, bei dem unter anderem der Blutdruck gemessen, ein Hör- und Sehtest absolviert sowie der Body-Mass-Index bestimmt wurde.

Am Stand von Augenoptik Lukas konnte der Augeninnendruck bestimmt werden, der bei Abweichung vom Normbereich einen Anhaltspunkt für eine mögliche Erkrankung sein kann.

Wie sich ein an Demenz erkrankter Mensch fühlt, konnten die Besucher am Stand des Helios-Klinikums erproben. Von Fachleuten begleitet konnten mehrere Stationen eines sogenannten “Demenz-Parcours” absolviert werden, an denen sich der Proband in die Gefühlswelt eines Betroffenen hineinversetzen konnte.

Während der gesamten Messezeit gab es auf der Bühne durchgehend Programm: Es gab Fachvorträge zu einem breiten Themenspektrum von Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung bis hin zu Herzgesundheit. Zwischen den Fachvorträgen gab es zwei Modenschauen von Mode-mobil aus Wuppertal. Der Anbieter setzt nicht auf den Ladenverkauf sondern präsentiert sein Angebot direkt in Einrichtungen und Seniorenresidenzen.