Wülfrather Kirmes am Rathaus

93
Zwei alte Wülfrather laden ein zur Kirmes: rechts Axel Paul. Foto: Hans-Joachim Kling

Die Kirmes kommt: Gefeiert wird vom 7. bis zum 10. September auf dem Gelände am Rathaus.

Früher war es die Schützenkirmes, seit dem vergangenen Jahr wird die Kirmes von den Schaustellern selbst veranstaltet. Ihnen zur Seite steht als Organisator und „Marktmeister“ der frühere Vorsitzende des Schützenvereins Axel Paul. Er ist 2017 eingesprungen, um die Kirmes zu retten. „Als alter Wülfrather“, sagt er, „und vor allem für die Kinder.“

Seit 2012 stellt Paul die Wülfrather Kirmes inzwischen auf die Beine. Die Schausteller kommen jedes Jahr wieder. Sie vor allem waren es, die sich für die Fortsetzung der Kirmes stark gemacht haben.

Und so sind auch die vier großen Fahrgeschäfte wieder da: „Big Wave“, der „Musik-Express“, der das ist, was man früher „Raupe“ nannte, der Autoscooter und das Kinderkarussell.

Dazu gibt es Essen und Getränke (einen Bierstand), Süßigkeiten und die aus den vergangenen Jahren bekannten Stände.

Schausteller Walter Milz, der als offizieller Veranstalter auftritt, und seine Kollegen bauen in der ersten Septemberwoche ihre Fahrgeschäfte, Stände und Wagen auf.

Zur offiziellen Eröffnung kommt Bürgermeisterin Claudia Panke am Freitag, um 14 Uhr. Das große Feuerwehr, das im vergangenen Jahr wegen außerordnetlicher Regenmassen ausfallen musste, ist für Freitag, 22 Uhr, geplant. Samstag und Sonntag ist die Rathaus-Kirmes von 14 bis 22 Uhr geöffnet, Montag von 14 bis 21 Uhr. Montag ist außerdem Familientag: alle Geschäfte und Stände haben ermäßigte Preise.

Axel Paul will an diesem Samstag, 25. August, ab 10 Uhr Flyer an Kinder verteilen, durch die es auf der Kirmes 50 Cent Rabatt gibt.