Stiller Park wird feierlich eröffnet

70
Der Stille Park in Velbert ist neu gestaltet worden. Foto: Mathias Kehren

Mit einem feierlichen Akt wird die historische Parkanlage Stiller Park, zwischen Bahnhofstraße und Kurze Straße gelegen, am Mittwoch, 12. September, um 17 Uhr nach einer halbjährigen Bauphase durch den stellvertretenden Bürgermeister Emil Weise der Öffentlichkeit übergeben.

Die im Park umgesetzte Gestaltungsmaßnahme ist Teil des „Integrierten Handlungskonzepts zur Aktivierung der Innenstadt von Velbert-Mitte“ und wurde mit 80 Prozent Städtebaufördermitteln durch das Land NRW und den Bund kofinanziert. Bei der Umsetzung der Maßnahme hatten die Technischen Betriebe Velbert (TBV) die Federführung. „Wir freuen uns, den Park nun im wiederhergestellten historischen Erscheinungsbild der Öffentlichkeit übergeben zu dürfen“, so TBV-Vorstand Sven Lindemann.

Zur offiziellen Eröffnung wird es einen Rundgang durch den historischen Park geben. Der Bergische Geschichtsverein wird hierbei die Grabstätten und den historischen Bezug zu Velbert erläutern. „Auch wir freuen uns, dass der Stille Park mit seinen historischen Sichtbeziehungen zur Kirche wiederhergestellt wurde“, erklärt Pfarrer Martin Schmerkotte. Der Gemeindepfarrer der Alten Kirche wird im Rahmen der Eröffnungsfeier eine kurze Andacht halten. Darüber hinaus wird der Kirchenchor die Eröffnungsfeierlichkeiten musikalisch begleiten.

Die erste Veränderung erwarten die Besucher sogleich beim Betreten des Parks: Das Eingangsportal wurde saniert. Zudem wurde die attraktive grüne Wegeverbindung zwischen dem Stillen Park und der Christuskirche wiederhergestellt. Ein neu befestigter Weg führt längs der hergerichteten Grabanlagen durch die Parkanlage. Wer den kleinen Rundweg entlang läuft, kommt auch an der wiederhergestellten historischen Lindenallee vorbei, 13 Bäume wurden hier neu gepflanzt. Und wer die Ruhe genießen möchte, kann auf einer der neuangeordneten Bänke verweilen. Durch den Rückschnitt bei einigen Bäumen und einzelne Baumentnahmen wurden zudem die Sichtbeziehungen zum nahegelegenen Gotteshaus wiederhergestellt.

Alle Bürgerinnen und Bürger von Velbert sind eingeladen, der Eröffnungszeremonie beizuwohnen und sich selbst ein Bild von der Gestaltungsmaßnahme im Rahmen der Innenstadtentwicklung zu machen.