Eine der erfolgreichsten Ausstellungen im Neandertal

52
Die lebensgroße Rekonstruktion eines eiszeitlichen Höhlenlöwens Foto: Neanderthal-Museum

Die Sonderausstellung „Löwe, Mammut & Co.“ im Neanderthal-Museum in Mettmann ist noch bis zum 2. September zu sehen.

Mit durchschnittlich 1.850 Besuchern pro Woche war es eine der erfolgreichsten Ausstellungen des Museums, überboten nur von „Mammuts“ und „100 000 Jahre Sex“.

Ab dem 3. September werden die Tiere zerlegt, in Transportkisten verpackt und zur nächsten Ausstellungsstation ins Museum Wiesbaden gebracht.

Wer die Safari ins Europa der letzten Eiszeit erleben möchte, muss sich folglich sputen. Hier begegnet man den “Big Five“ der Eiszeitsteppe: Mammut, Höhlenlöwe, Wollnashorn, Auerochse und Höhlenbär. Zudem können die Ausstellungbesucher den Nachwuchs einiger Tiere bestaunen. So sind ein Mammutbaby, ein kleines Wollnashorn und kleine Höhlenbären zu sehen.