Velbert: Rund um den Park

48
Tobias Tackenberg und Dr. Philip Eigen laden ein zum Benefizlauf am 1. September. Foto: Hans-Joachim Kling

Der Rotary Club und die Nachwuchsorganisation Rotaract laden ein zum Benefizlauf. Bis zu 500 Teilnehmer werden am 1. September im Herminghaus-Park in Velbert erwartet.

Zum vierten Mal veranstalten die Rotarier diesen Lauf für einen guten Zweck, der auch diesmal wieder im Rahmen des Festes im Velberter Herminghaus-Park veranstaltet wird.

120 Anmeldungen liegen schon vor, Beim letzten Lauf vor zwei Jahren (das Parkfest findet alle zwei Jahre statt) waren 430 Menschen am Start. Rotary und Rotaract hoffen, dass es diesmal 500 Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche werden, die für den guten Zweck die Sportschuhe anziehen.

Für die Sponsoren ist schon gesorgt, darum brauchen die Läufer sich nicht zu kümmern. Diese Sponsoren zahlen fünf Euro pro Läufer/in und Kilometer.
Die Strecke für Jugendliche und Erwachsene ist fünf Kilometer lang. Zudem gibt es einen Grundschüler-Lauf, der über einen Kilometer durch den Herminghaus-Park führt. Dieser Schülerlauf wird am Samstag, 1. September, um 10 Uhr gestartet. Um 11 Uhr ist Start zum Hauptlauf.

Rotary und Rotaract sind noch professioneller bei der Ausrichtung geworden, bieten eine automatische Zeitnahme an, die Verknüpfung erfolgt über die Startnummern.
Anmeldungen sind noch bis zum 23. August online möglich unter www.rotary-benefizlauf.com. Dort ist auch die Laufstrecke beschrieben und abgebildet. Anmeldungen sind nach dem 23. August nur noch am Starttag möglich.

Die Teilnahme ist für Kinder und Jugendliche bis zu 15 Jahren einschließlich kostenlos, Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene zahlen ein Startgeld von sechs Euro.

Auf der Strecke und am Ziel gibt es kostenlos Getränke, mit der Startnummer ist ein kostenloser Schwimmbad-Besuch im Parkbad möglich.

Bisher konnte neben sieben Kilometergeld-Sponsoren (Vitz-Federn, Stadtwerke, CES, Wilka, Witte, Laminat-Depot und CGR-BE) auch die Sparkasse HRV als weiterer Hauptsponsor gewonnen werden. „Zusätzlich unterstützen auch viele weitere engagierte Unternehmen aus der Schlüsselregion den großen Lauf“, freut sich Dr. Philip Eigen, Vorsitzender des Rotary Clubs Velbert.

Weitere Firmen, die sich jetzt noch als Laufteam anmelden wollen, sind willkommen und finden Informationen zur Sammel-Anmeldung auf der Website des Benefizlaufs. Aber auch einzelne Starter können mit machen, betont, Tobias Tackenberg von Rotaract. Er lädt Teilnehmer und Zuschauer außerdem ein zum Waffel- und Slash-Eisstand der Rotarier beim Parkfest.

Der Erlös ist für drei Projekte bestimmt: Zum einen möchte Rotary (weiterhin) die Gewalt-Prävention an Velberter Schulen unterstützen, es gibt bereits mehrere Projekte. Zum anderen fördern die Rotarier mit dem Benefizlauf den Hospizverein Niederberg, der den Bau eines eigenen Hospizes in Velbert verfolgt. Außerdem möchte Rotary dem Verein der Freunde und Förderer von kirchlicher Jugendarbeit in Velbert mit einer Spende bei seiner Arbeit helfen.