Musik und Lesungen im Medienzentrum

55
Das Bandprojekt „Murakami‘s Jazz Café“ präsentiert Kurzgeschichten des Autors Haruki Murakami verbunden mit Jazzmusik. Foto: Ingo Wolf

Die Stadtbibliothek startet nach den Sommerferien wieder ihre Veranstaltungsreihe „Texte & Töne“ mit Musik und Lesungen, die vom Autor Murakami bis hin zu Gandhis Spuren in Indien reichen.

Zum Auftakt der Reihe kommt am Freitag, 31. August, ab 19 Uhr das Bandprojekt „Murakami‘s Jazz Café“ ins Lesecafé des Medienzentrums, Peter-Brüning-Platz 3.

Immer wieder reiht der populäre japanische Schriftsteller Haruki Murakami Bestseller an Bestseller. Seit vielen Jahren kommt der Jazz liebende Autor bei seinem Publikum gut an – und das weltweit. Die Mitglieder von „Murakami‘s Jazz Café“ sind ausgewiesene Fans und Kenner seiner Bücher. Mit Ausschnitten aus großen Werken waren sie schon mehrmals in Ratingen zu Gast.

Diesmal präsentieren sie bei ihrer neuen Konzertlesung ausgewählte Fundstücke aus Murakamis literarischem Kosmos jenseits der umfangreichen Hauptwerke. Die griffigen Texte mit Murakamis Kurzgeschichten, gepaart mit groovenden Jazznummern, sind ideal für Einsteiger und Insider.

Eintrittskarten sind zum Preis von 5 Euro im Vorverkauf im Amt für Kultur und Tourismus, Minoritenstraße 3a, und im Medienzentrum erhältlich. Karten an der Abendkasse kosten 8 Euro.

Am 28. September folgt Josef Schoenen mit einem Konzertabend, der unter dem Titel „Freiheit ist möglich“ das Leben feiert.

Der Dichter und Fotograf Rainer Thielmann ist am 11. Oktober zu Gast. In seiner multimedialen Lesung mit Musik namens „Indien intensiv“ folgt er Gandhis Spuren durch den indischen Bundesstaat Gujarat.

Die Band KokoJazz & Co tritt am 2. November im Lesecafé auf. Ihr Programm heißt „1968 – Songs & Stories“ und nimmt das Publikum auf eine musikalische und literarische Reise in die bewegten sechziger Jahre.

Am 16. November gibt es eine weitere Veranstaltung, die aber in der Reihe „LiterRatingen“ stattfindet. Dann wird Holger Schlösser, unterstützt von den Musikern Sven Collip und Dirk Schreiber, mit Texten und Musik „anders sein – einen Abend mit Behinderung“ präsentieren.