Zwei Stadtplanerinnen verlassen Wülfrath

21

Die Stadt Wülfrath informiert, dass zwei Mitarbeiterinnen aus dem Bereich Stadtplanung die Verwaltung zum 30.09.2018 verlassen.

“Es ist immer schade, wenn gute Kräfte gehen“, so der Technische Dezernent Martin Barnat, „andererseits ist es auch verständlich, wenn sich junge Mitarbeiter weiter entwickeln wollen.

Eine Mitarbeiterin hat eine höher dotierte Stelle in ihrer Heimatstadt angenommen, die andere Mitarbeiterin strebt an, im Rahmen eines städtebaulichen Referendariates bei der Bezirksregierung Düsseldorf eine zusätzliche berufliche Qualifikation zu erwerben.”

Die Nachbesetzung der zwei Stellen solle so schnell wie möglich erfolgen, betont die Stadt.

Projekte in der Stadtplanung müssen somit neu priorisiert werden. Durch organisatorische Maßnahmen ist allerdings sichergestellt, dass sich keine Auswirkungen auf den Bebauungsplan für das Feuerwehrgerätehaus am Rotdornweg und die Umsetzung der laufenden Städtebaufördermaßnahmen ergeben.