Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS)

240

Unter dem Motto „Wo bleibt mein Geld?“ findet seit dem 01. Januar 2018 die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS), die größte freiwillige Haushaltserhebung der amtlichen Statistik statt.

“Haushaltsbuch führen und 90 Euro verdienen – nehmen Sie und Ihr Haushalt an der EVS 2018 teil und gestalten Sie die Zukunft Deutschlands aktiv mit”, lädt das Statistische Landeamt ein.

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen sucht noch ca. 5.000 freiwillige Haushalte in NRW, insbesondere Haushalte von Selbstständigen, Arbeitslosen, Familien/Paaren mit Kindern, Arbeitern und Rentnern.

Die EVS ist eine wichtige amtliche Statistik über die Lebensverhältnisse in Deutschland. Die Ergebnisse der EVS werden u. a. für die Berechnung des Preisindex (Basis für die Inflationsrate) benötigt. Zudem sind die Daten Grundlage für die Festsetzung des Regelbedarfs für das Arbeitslosengeld II und fließen in die Armuts- und Reichtumsberichterstattung der Bundesregierung sowie in die NRW-Sozialberichterstattung ein.

Bei der EVS bildet das dreimonatige Haushaltsbuch das Kernstück der Erhebung. In dieses tragen Sie alle Einnahmen und Ausgaben Ihres Haushalts ein. Damit verschaffen Sie sich selbst einen guten Überblick über Ihre Haushaltskasse und darüber, wo Ihr Geld bleibt. Gleichzeitig sind Sie Teil einer unverzichtbaren Informationsquelle für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Außerdem erhalten Sie ein Dankeschön von mindestens 90 EUR (je nach Haushaltsgröße). Wenn Sie sich jetzt anmelden, haben Sie die Möglichkeit, das Haushaltsbuch noch im vierten Quartal zu führen.

Interessierte können sich gerne telefonisch (kostenfreie Rufnummer: 0800 9449-314) oder per E-Mail (evs2018@it.nrw.de) erkundigen oder direkt online anmelden.

Mehr Informationen zur Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 finden Sie hier.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden