Großeinsatz in Velbert-Birth

291
blank
Symbolfoto Foto: Mathias Kehren

Am Mittwoch gegen 16 Uhr wurde die Velberter Feuerwehr zu einem Wohnungsbrand in einem Hochhaus an der Birther Straße 35 gerufen.

-Anzeige-
blank

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte eine Wohnung im siebten Obergeschoss. Die Flammen und Rauch stiegen in die daneben und darüberliegenden Wohnungen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Großteil der Mieterschaft das Gebäude bereits verlassen. Eine Person, die beim Eintreffen der Feuerwehr auf dem Balkon einer Nachbarwohnung stand, wurde mit einer Drehleiter gerettet.

Gleichzeitig wurde der Brand in der Wohnung bekämpft. Im Laufe des Einsatzes wurden auch Einsatzkräfte aus Langenberg und Rettungskräfte aus den Nachbarstädten angefordert.

17 Verletzte mit Rauchgasvergiftungen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegenden Krankenhäusern untergebracht. Die Wohnungen im siebten und achten Obergeschoss sind derzeit nicht nutzbar. Der Hauseigentümer hat für die Mieter umgehend Hotelzimmer angemietet, um sie dort vorübergehend unterzubringen.

Rund 150 Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei waren im Einsatz. Der Verkehr wurde weiträumig um den Brandort abgesperrt. Das Einsatzende ist gegen 20 Uhr. Die Brandursache wird noch ermittelt.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden