Wülfrath: Unfall mit drei Verletzten

50

Am Sonntagabend, 22. Juli, ereignete sich gegen 17.30 Uhr an der Kreuzung Mettmanner Straße / Henry-Ford-II-Straße und Wilhelmstraße ein schwerer Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden.

Zur Unfallzeit befuhr ein 75-jähriger Mann aus Wülfrath mit seinem Opel Meriva die Henry-Ford-II-Straße. An der Kreuzung Mettmanner Straße bog er bei grüner Ampelschaltung nach links in Richtung Wilhelmstraße ab.

“Dabei verlor er wegen akuter gesundheitlicher Probleme kurzzeitig die Gewalt über sein Fahrzeug”, teilt die Polizei mit und schreibt weiter: “Der Wagen kam nach links von der eigentlich geplanten Fahrspur ab und prallte gegen den schwarzen PKW Audi A4 eines 48-jährigen Velberters, der mit seinem Fahrzeug vor Rotlicht zeigender Ampel auf der Wilhelmstraße wartete.” Nach der Kollision mit dem Audi geriet der Opel noch nach links auf den dortigen Gehweg, wo er gegen Blumenkübeln prallte und zum Stehen kam.

Beim Unfall wurden der 75-jährige Wülfrather, der 48-jährige Velberter und eine 44-jährige Wülfratherin als Beifahrerin im Audi verletzt. Die zwei Insassen des Audis wollten sich mit leichten Verletzungen erst später eigenständig in ambulante ärztliche Behandlung begeben.

Der verletzte 75-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine Herzklinik gebracht, wo er insbesondere wegen internistischer Probleme stationär verblieb.

An den Blumenkübeln und den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von mindestens 10.000 Euro. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt.