Ausgezeichnete Landerlebnisse im Kreis Mettmann

34
Waldpädagogin Astrid Walker Foto: Kreis Mettmann

Wie vielfältig Naturerlebnisse sein können, zeigen auch Betriebe im Neanderland.

Jetzt haben zwei weitere das Qualitätssiegel „Typisch Neanderland-Landerlebnis“ erhalten: Der Lern- und Erlebnisbauernhof Gut Hixholz in Velbert und Waldpädagogik Astrid Walker in Mettmann.

Die Auszeichnung können Betriebe im Kreis Mettmann beantragen, die regionaltypische Natur- und Kulturlandschaftserlebnisse anbieten.

Auf Gut Hixholz erleben Kinder ihre Ferientage oder feiern abwechslungsreiche Kindergeburtstage auf dem Bauernhof inmitten einer Vielzahl von Tieren. Spielerisch lernen sie z. B. kleinere Stallarbeiten, Kartoffeln ernten oder erforschen Bach und Wiesen auf dem Hofgelände. Für Familien gibt es Mitmachtermine, die im Internet unter www.gut-hixholz.de zu finden sind.

Mit der Waldpädagogin Astrid Walker geht es mitten hinein in das neanderland: Bei Kräuterspaziergängen können Wald und Wiesen mit allen Sinnen erlebt werden, beim Angebot „Blick in das Bienenvolk“ werden die nützlichen Insekten im Naturschutzzentrum Bruchhausen besucht.

„Typisch Neanderland“ ist ein aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Nordrhein-Westfalen finanziertes Projekt zur touristischen Vermarktung regionaltypischer Produkte und Angebote. Dabei können sich kleine und mittlere Unternehmen im Kreis Mettmann mit dem regionalen Gütesiegel auszeichnen lassen, sofern sie die jeweiligen Kriterien in den Kategorien Gastgeber, Hersteller oder Landerlebnis erfüllen.

Informationen zum Siegel sowie zu ausgezeichneten Angeboten und Betrieben gibt es unter www.typisch-neanderland.de und bei Projektleiterin Anette Pesler, Tel. 02104-992053.