Velberter nach Unfallflucht aufgegriffen

31
Polizei NRW Innenministerium NRW Foto: Jochen Tack

Offensichtlich betrunken fuhr ein Velberter Samstagnacht gegen ein parkendes Auto. Die Polizei griff den Unfallflüchtigen zuhause auf.

Ein 43-jähriger Velberter fuhr gegen 2.20 Uhr nach Mitteilung der Polizei mit seinem VW auf der  Friedrichstraße in Richtung Nevigeser Straße. Nach Zeugenaussagen war er mit hoher Geschwindigkeit in Schlangenlinien unterweges.

In der Höhe der Hausnummer 289 prallte er mit seinem Wagen auf einen parkenden  Mercedes.

Nach dem Aufprall stieg der Fahrer aus und wolltte seinen Wagen wegschieben. Das gelang aber nicht. Also setzte sich der 43-Jährige wieder in sein Auto, um es zu starten. Auch das funktionierte nicht.

“Schließlich flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle”, berichtet die Polizei.

Die Polizei jedoch ermittelte seine Adresse, nahm den Fahrer mit auf die Wache, um ihm eine Blutporbe zu entnehmen. Der Füherschein wurde sichergestellt.

Durch den Unfall entstand nach Schätzung der Polizei ein Schaden von etwa 14.500 Euro. Der Unfallwagen wurde so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.