Kostenloser Büchereiausweis in Wülfrath

28
Wolfgang Peetz und Dezernentin Michaele Berster unterschreiben die Vereinbarung, hinten Dietmar Ruda (Schulamt), Gudula Kohn (Gleichstellung) und stv. Bürgermeister Andreas Seidler.

Ab August gibt es den Leseausweis in der Wülfrather Stadtbücherei kostenlos für Menschen bis zu 14 Jahren.

Der Rat der Stadt Wülfrath hatte auf die parteiübergreifende Initiative der Steuerungsgruppe “Teilhabe ermöglichen – Ausgrenzung verhindern” einstimmig beschlossen, dass Wülfrather Kinder bis zum 14. Lebensjahr zukünftig kostenlos einen Leseausweis in der Wülfrather Medien-Welt erhalten.

Nur bezahlen kann die Stadt das nicht. “Angesichts der aktuellen Haushaltslage soll der Einnahmeausfall über Spenden/Sponsoring finanziert werden”, so lautete das Ziel.

Die Initiative “Wülfrather Kinder in Not”, angesiedelt bei dem Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes, springt ein und übernimmt in den nächsten Jahren den Einnahmeausfall.

Eine Finanzierungsvereinbarung dazu haben Wolfgang Peetz für “Wülfrather Kinder in Not” und für die Stadt die zuständige Dezernentin Michaele Berster unterzeichnet.

Im Jahr 2017 hatten 247 Kinder bis 14 Jahren einen Leseausweis bei der Medien-Welt, der zehn Euro im Jahr kostet. Diese Kosten übernimmt ab August “Kinder in Not”, auch mögliche Mehrkosten, falls es mehr Kinder weren sollten, versichert Wolfgang Peetz.