Festival mit drei Bands

Progressive Rock in der Apostelkirche

Unter dem Titel „Prog Hoch Drei“ veranstaltet der CVJM Dalbecksbaum am Samstag, 18. Februar, ein Konzert mit drei „Progessiv“-Bands in der Apostelkirche an der Jahnstraße in Velbert. Einlass ist ab 18 Uhr, das Festival beginnt um 19 Uhr.

Die Band Tightland tritt am Samstag in der Apostelkirche Velbert auf.

Foto: privat

Progressive Rock steht bei dem Festival auf dem Programm, zu dem drei Bands aus drei verschiedenen Städten aufspielen. Dahinter steht der Gedanke, dass jede Band ein Festival in ihrer Heimatstadt organisiert. So findet das erste Festival in Velbert statt. Danach kommt Wuppertal und zum Schluss Recklinghausen. Zu hören sein werden Tightland aus Wuppertal, Timeout aus Velbert und Exoplanets aus Recklinghausen.

Dynamisch, melodisch, kraftvoll - die Rock Band Tightland steht für diese Attribute. Inspiriert von Bands wie U2, Coldplay, Porcupine Tree, Peter Gabriel, Tool, Muse, Steven Wilson und Marillion. Tightland kombiniert Elemente aller Art von Rockmusik. Alternativ, symphonisch, episch oder melodisch. Der Name der Band ist eine ironische Anspielung auf den offenen Geist und geben Raum aller Fantasien, Musik-Einflüsse und Persönlichkeiten. Alle Musiker vereinen das Interesse an guter handgefertigter Musik, Teamwork und ihrer intensiven Erfahrung in und mit anderen Bands. Motivation ist ihre Musik, eindringliche Melodien und Songs mit profunden Botschaften werden in orchestralen Song-Gebäuden stilvoll umgesetzt.

Timeout als Band steht für „kreative Rock-Musik“. Der Sound, der ausschließlich selbst komponierten Stücke, deckt eine große Bandbreite an verschiedenen Stilrichtungen ab: Von den rockig bis poppig anmutenden Songs der ersten Stunde, über eine große Anzahl von Balladen bis hin zu den progressiv ausgerichteten Hardrock-Songs der aktuellen Bandbesetzung kann die Band mittlerweile auf viele Stücke zurückgreifen, die allesamt aus der Feder aktueller oder ehemaliger Mitglieder stammen.

Die Recklinghäuser Band Exoplanets besteht seit 2008 und hat sich in der Schublade des Neo- Kraut- Rock eingenistet. Mit ihrem wilden, musikalischen Mix aus Psychedelic und Prog begeistern sie auf Live-Konzerten regelmäßig ihr Publikum, und das nicht nur in heimischen Gefilden. Ihre eigenen Songs, die sowohl in Deutsch als auch in Englisch vorgetragen werden, behandeln alle denk- und undenkbaren Themen, wobei man vor keiner Emotion halt macht.

Veranstaltungs-Informationen:
Ort:
Velbert, Apostelkirche Dalbecksbaum
Datum:
Samstag, 18. Februar 2017
Uhrzeit:
18:00 Uhr
Preis:
10,- €
Anzeige
Vergangene Veranstaltungen: