Ein japanisches und ein deutsches Orchester treten zusammen auf

Deutsch-japanisches „JOINT CONCERT 2017“ in Ratingen

Am 18. Februar gastieren die „Omiya Wind Symphony“ aus Japan, unter der Leitung von Maestro Toshio Akiyama, und die westfälische Bläserphilharmonie „Westfalen Winds“, unter der künstlerischen Leitung von Ulrich Schmidt, zum „JOINT CONCERT 2017“ in der Stadthalle Ratingen.

Omiya Wind Symphony und Westfalen Winds 2015 in Japan

Foto: Akira Inoue

Anlässlich eines japanisch-deutschen Kulturaustauschs wird eines der führenden sinfonischen Blasorchester der Präfektur Saitama in Ratingen auftreten. Am 18. Februar wird zusammen mit „Westfalen Winds“ ein anspruchsvolles wie unterhaltendes Konzert als leuchtendes Zeichen der freundschaftlichen Beziehungen und des kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Japan unter der Schirmherrschaft des Japanischen Generalkonsulats Düsseldorf präsentiert.

Den programmatischen Mittelpunkt bilden Originalkompositionen für sinfonische Blasorchester. Neben Werken der Höchststufe werden auch besondere Transkriptionen der deutschen Oper interpretiert, die die musikalische Brücke von Mitteleuropa über Italien und Tschechien zum vorderasiatischen Raum und hin zur aufgehenden Sonne bereichern werden.

Eintrittskarten gibt es für 12 Euro für Erwachsene (ermäßigt 8 Euro für Schüler und Studenten, Kinder bis 12 Jahre erhalten eine Freikarte bei den VVK-Stellen) über:

  • BOOKstore NIPPON (Tel. 0211 / 360738, Immermannstr. 53, 40210 Düsseldorf)

  • Kulturamt Ratingen (Tel. 02102 / 550 4104, Minoritenstr. 3A, 40878 Ratingen, zzgl. 10% VVK-Gebühr)

  • Westfalen Winds e.V. (Email an tickets@westfalen-winds.de)

Weitere Informationen auf www.westfalen-winds.de und www.facebook.com/westfalenwinds

Veranstaltungs-Informationen:
Ort:
Ratingen, Stadthalle, Schützenstraße 1
Datum:
Samstag, 18. Februar 2017
Startzeit:
18:00 Uhr
Endzeit:
21:00 Uhr
Preis:
12,- €
8 Euro erm.
Anzeige