Rückstand bleibt bei drei Punkten

TBW: Spaß am Gewinnen wiederentdeckt

16. April 2018, 10:30 Uhr

Auch in der Partie bei der DJK Unitas Haan II behielten die Handballer des TB Wülfrath mit 32:28 (12:13) die Oberhand und halten durch diesen dritten Sieg in Folge die Hoffnungen auf den Klassenerhalt aufrecht.

Drei Spiele, drei Siege: TBW-Trainer Frank Weiselowski.

Drei Spiele, drei Siege: TBW-Trainer Frank Weiselowski.

Foto: Mathias Kehren
Wülfrath -

Zwar siegte der direkte Konkurrent aus Stytrum ebenfalls, so dass vier Spieltage vor Saisonende der Dreipunkte-Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz bestehen bleibt. Aber nun befindet sich auch Haan bei nur noch vier Punkten Abstand in Reichweite.

„Man merkt der Mannschaft an, dass sie den Spaß am Gewinnen wiederentdeckt hat“, zeigte sich Trainer Frank Weiselowski zufrieden mit seinem Team, das sich auch durch zwischenzeitliche Rückstände nicht aus der Bahn werfen ließ.

Tatsächlich entwickelte sich von Beginn an eine enge Partie, in der der Gäste, unaufhörlich angefeuert von ihren „Supporters“ zunächst mit 4:7 (14.) in Rückstand gerieten, dann aber mit vier Toren in Folge selber mit 8:7 (20.) in Führung gingen und diese durch Lukas Brand sogar auf 12:10 (27.) ausbauten.

Doch die routinierten Haaner hielten dagegen, und zur Pause sah sich der TBW, der zwar auf Florian Lepper und Lukas Mantwill verzichten musste, dafür aber überraschend den Ur-Wülfrather Marius Rauen einsetzte, einem knappen 12:13-Rückstand gegenüber.

Auch die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel verlief für die Gäste nicht optimal, ehe sich nach dem 18:20 (45.) die bessere Kondition und das höhere Tempo der Blau-Weißen langsam aber sicher durchsetzte.

Die Gartenstädter kämpften zwar unermüdlich, aber nach dem 25:25 (54.) durch Philip Schmalbuch war deren Akku leer. Drei schnelle Tore sorgten beim 28:25 (56.) für die erstmalige Drei-Tore-Führung der Kalkstädter, die sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen ließen.

TBW: Engler – Claussen (7), Schmitz (6/1), Lüttger (5/2), Rieth (4), Brand (3), Hanisch (3), Seiffert (3), Rauen (1), Schellenbeck, Möller, Scheider. 

Anzeige