"Schützenfest" im Niederrhein-Pokal

SSVg Velbert schießt 15 Tore

6. August 2018, 07:20 Uhr

Die SSVg Velbert hat am Sonntag problemlos das Ticket für die zweite Runde des RevierSport-Niederrhein-Pokals gelöst. Gegen den B-Kreisligisten SuS Krefeld feierte die Mannschaft von SSVg-Trainer Alexander Voigt einen deutlichen 15:0-Erfolg.

Velbert -

Die SSVg ist mit einem ordentlichen Schützenfest in das neue Pflichtspieljahr gestartet. Das Team von Cheftrainer Alexander Voigt gab sich gegen den Underdog aus Krefeld keine Blöße und zieht mit einem ungefährdeten 15:0-Erfolg in die zweite Runde des RevierSport-Niederrheinpokals ein.

Bereits in der Anfangsphase machten die "Blauen" relativ schnell klar, dass es in der ersten Pokalrunde keine Überraschung geben wird. Neuzgang Leroy Jacques Mickels (3.) markierte mit dem Treffer zum 1:0 sein erstes Pflichtspieltor im Dress der SSVg. Mickels sollten dann auch noch zwei weitere Tore gelingen. Der Offensivspieler erzielte noch das 4:0 (28.) und 11:0 (72.).

Den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 (14.) markierte ein weiterer Angreifer. Stürmer Aliosman Aydin sollte an diesem Nachmittag aber auch ein Hattrick feiern können. Die Tore zum 8:0 (50.) und 10:0 (69.) erzielte ebenfalls der Torjäger. Auch Hakan Uzun konnte sich mit seinem Treffer zum 3:0 (17.) in die Torschützenliste eintragen.

Der SuS 08 Krefeld hielt trotz des frühen Rückstand tapfer dagegen und versuchte mit viel Leidenschaft eine noch höhere Niederlage zu verhindern. Der Klassenunterschied war allerdings deutlich sichtbar. Die SSVg schaltete trotz der hohen Temperaturen und der klaren Führung keinen Gang zurück und ging mit einer 6:0 Führung in die Halbzeitpause. Sebastian Spinrath (31.) und Michael Smykacz (44.) trafen auch noch ins gegnerische Tor.

In Halbzeit zwei spielte die Mannschaft von SSVg-Trainer weiter nach vorne und erzielte noch neun weitere Treffer. Unter anderem gelang Innenverteidiger Felix Haas (47./83.) ein Doppelpack, genauso wie Flügelflitzer Robert Nnaji (76./77.), der seine beiden Tore innerhalb weniger Augenblicke erzielte.

Der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Max Machtemes (51.) konnte sich ebenfalls mit einem Tor in die Torschützenliste eintragen, genauso wie SSVg-Kapitän Massimo Mondello, der den Treffer zum 14:0 (79.) erzielte. Mit dem deutlichen Erfolg zieht SSVg in die zweite Runde des RevierSport-Niederrheinpokals ein und hofft auf ein machbares Los in der nächsten Runde. Über die Auslosung werden wie gewohnt auf unserer Website informieren.

In einer Woche dürfte es für die SSVg Velbert aber deutlich schwerer werden, denn dann wird es in der Oberliga Niederrhein wieder ernst. Im ersten Oberligaspiel empfangen die "Blauen" die Spielvereinigung Schonnebeck, die in der vergangenen Saison nur knapp den Aufstieg in die Regionalliga verpassten.

SSVg: Sprenger- Kubina, Haas, Mondello, Uzun- Kray (46.Claus), Spinrath, Mickels, Talarski (46.Machtemes)- Smykacz (60.Nnaji), Aydin

Tore: 1:0/4:0/11:0 Mickels (3./28./72.)

2:0/8:0/10:0 Aydin (14./50./69.)

3:0 Uzun (17.)

5:0 Spinrath (31.)

6:0 Smykacz (44.)

7:0/15:0 Haas (47./83.)

9:0 Machtemes (51.)

12:0/13:0 Nnaji (76./77.)

14:0 Mondello (79.)

Anzeige