Niederlage in den letzten vier Spielminuten

FC Wülfrath: Gut gespielt, trotzdem verloren

18. Dezember 2017, 10:05 Uhr

Der 1. FC Wülfrath hat nach Führung das Spiel beim TuS Essen-West aus der Hand gegeben und 1:2 verloren.

Wülfrath -

Der 1. FC Wülfrath hat in den letzten vier Minuten in einem guten Meisterschaftsspiel mit 2 : 1 verloren. In den ersten Minuten begannen die Gastgeber mit viel Druck auf das Wülfrather Gehäuse ohne jedoch gefährlich zu sein. Die Wülfrather bekamen nach und nach mehr die Oberhand und erspielten sich einige gute Chancen. Aber am Ende fehlte der letzte Biß vor dem Tor um in Führung zu gehen. Mit 0:0 wurde die Seiten gewechselt .Nach Wiederanpfiff übernahm der FCW wieder das Kommando und drückt mit Macht auf das gegnerische Tor. Es dauerte bis zur 70. Minute bis der Ball nach schöner schneller Kombination über Som Essome  zu Engin Kizilarslan kam , der mit einem Schuss ins lange Toreck die 1:0 Führung erzielte.

Danach drängte der FCW auf das zweite Tor, aber Chancen von David Mangia und Som Essome wurden durch hervorragende Paraden des Essener Keepers vereitelt.

In der Schlussminute wurde ein Essener Spieler bei einem Solo über das gesamte Spielfeld nicht energisch genug angriffen und vollstreckte nach einem Doppelpass mit seinem Mitspieler zum 1:1-Ausgleich.

Drei Minuten später war die FCW Abwehr erneut nicht im Bilde, und die Essener trafen zum viel umjubelten Siegtreffer.

Mit dieser Niederlage verpassten es die Wülfrather, näher an die Spitzengruppe heranzurücken. Die Mannschaft hat aber auch in diesem Match gezeigt, dass sie durchaus die Qualität besitzt, im oberen Bereich für jeden Gegner eine Gefahr zu sein.

Der 1. FC Wülfrath will in den Spielen der Rückrunde alles daransetzen, den Relegationsplatz zu erreichen.  

Anzeige