Beim Stand von 2:1 gegen den SC Velbert 2

Einigkeit: Spiel abgebrochen

14. April 2017, 11:02 Uhr

Weil der Schiedsrichter sich verletzte und nicht mehr weitermachen konnte, musste das Spiel des TSV Einigkeit Dornap-Düssel abgebrochen werden.

Wülfrath -

Es war der Heimmannschaft anzumerken, dass sie dieses wichtige Spiel gewinnen wollte. Bereits in der 2. Spielminute ging Einigkeit durch Marvin Conrad mit 1:0 in Führung.

Der Ball lief gut durch die Dornap-Düsseler Reihen. In der 18. Minute folgte das 2:0 durch Kevin Piecha, der eine Unachtsamkeit des Velberter Torwarts kaltschnäuzig nutze.

Aber bereits drei Minuten später verkürzte der Gast aus Velbert zum 1:2. Danach riß bei den Galliern ein wenig der Faden, trotz Überlegenheit wollte das vorentscheidende dittre Tor nicht fallen. So ging man mit einem knappen Vorsprung in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit gelang es weiter nicht, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Velbert tauchte kaum gefährlich vor dem von Dustin Sirrenberg gehütete Tor auf. In der 63. Minute unterbrach der Schiedsrichter das Spiel, da er sich bei einer Drehbewegung am Knie verletzt hatte. Weil er nicht mehr in der Lage war zu laufen, brach er das Spiel ab.

„Schade, dass wir die Partie nicht zu Ende spielen konnten", sagt der Vorsitzende des TSV, Karl-Heinz Schultz. "Die Mannschaft spielte trotz einiger Ausfälle überlegen und wurde dafür nicht belohnt. Ddem Schiedsrichter wünschen wir natürlich gute Besserung und hoffen, dass er sich nicht ernsthaft verletzt hat.“

Die Mannschaft hat nun über Ostern frei und tritt am 23. April beim TSV Beyenburg an.

Anzeige