Einigkeit bekommt es mit "unbequemem Gegner" zu tun

Dornap-Düssel tritt bei Viktoria Rott an

5. Oktober 2018, 14:04 Uhr

Nachdem die Einigkeit aus den letzten drei Spielen nur ein Pünktchen holte, riss der Kontakt zur Tabellenspitze ab.

Wülfrath -

 Umso wichtiger war der Heimsieg am Mittwoch gegen den Ortsrivalen Rot-Weiß Wülfrath. Das nächste Spiel haben die Gallier am Sonntag beim SC Viktoria Rott auszutragen.

Viktoria Rott hat sich bisher als unbequemer Gegner gezeigt. In der vergangenen Saison holten die Dornap-Düsseler mickrige zwei Punkte und mussten den Ausgleich jeweils kurz vor Spielende hinnehmen. Das soll am Sonntag anders werden. Viktoria Rott steht auf dem 16. Tabellenrang und wird daher versuchen, die Punkte in Barmen zu behalten. Das Spiel findet auf einem der wenigen Ascheplätze im Kreis statt – bestimmt ein Vorteil für die Heimmannschaft. Die Dornap-Düsseler wollen die Rolle des Jägers gegenüber dem Tabellenführer Germania Wuppertal annehmen. Soll der Abstand zur absoluten Tabellenspitze nicht noch größer werden, muss das Spiel in Wuppertal gewonnen werden. Entsprechend motiviert wird die Mannschaft auftreten.

Am kommenden Mittwoch, 10. Oktober, kommt es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit Rot-Weiß Wülfrath, wenn sich beide Vereine am Erbacher Berg im otello-Kreispokal gegen überstehen. Zu diesem Spiel werden wieder zahlreiche Zuschauer erwartet, die entweder den Galliern die Daumen drücken oder auf einen Sieg der Rot-Weißen hoffen.

Schwierige Aufgabe für die zweite Mannschaft

Die zweite Mannschaft der Einigkeit muss am Sonntag zu TVD Velbert 2 reisen. Dornap-Düssel will als Tabellenzweiter den Tabellendritten auf Abstand halten. Dazu ist ein Unentschieden erforderlich. Eine schwierige Aufgabe, da die Mannschaft von Sascha Berdicchia durch den verletzungsbedingten Ausfall einer Reihe von Stammspielern personell geschwächt in Velbert antreten muss.

Anzeige