3:2-Sieg in Essen bei Schwarz-Weiß

SSVg dreht Spiel in der Schlussphase

16. April 2018, 08:02 Uhr

Die SSVg Velbert gewinnt das zweite Spiel in Folge und bezwingt den ETB SW Essen mit 3:2.

Siegte mit der SSVg in Essen: Erhan Zent.

Siegte mit der SSVg in Essen: Erhan Zent.

Foto: Mathias Kehren (Archiv)
Velbert -

Für die Mannschaft von SSVg-Trainer Imre Renji trafen Michael Smykacz, Pascale Talarski und Robert Nnaji.

Eine Woche nach dem 1:0-Heimsieg über den TV Jahn Hiesfeld konnte die SSVg nun einen weiteren „Dreier“ einfahren. Gegen den Schwarz-Weiß Essen zeigten die „Blauen“ von Beginn an eine sehr konzentrierte und spielstarke Leistung.

SSVg-Coach Imre Renji konnte beim Gastspiel im Uhlenkrug-Stadion nahezu auf die gleiche Startelf bauen, denn nur Innenverteidiger Mohamed Sealiti musste auf Grund einer Gelbsperre pausieren. Für Sealiti startete Routinier Erhan Zent.

Den besseren Beginn erwischte die SSVg Velbert. Michael Smykacz (12.) bekam den Ball am gegnerischen Sechzehner und lupfte ihn über ETB-Torwart Focher, der etwas weit vor dem Tor stand. Die frühe Führung brachte den „Blauen“ noch mehr Sicherheit, und auch die meisten Zweikämpfe entschieden die SSVg-Akteure für sich.

Die stärkste Phase der „Blauen“ wurde mit einer guten Möglichkeit von Erhan Zent eingeleitet, der nach einer starken Vorarbeit von Julian Kray zum Schuss kam, doch der Ball landete weit über dem Gehäuse der Schwarz-Weißen.

Anschließend bediente Michael Smykacz Moses Lamidi, doch der Angreifer scheiterte am glänzend reagierenden ETB-Schlussmann Focher. Die SSVg machte weiter Druck und kam erneut gefährlich und mit viel Tempo über die Außenbahn. Julian Kray flankte flach in den Sechzehner, wo Smykacz lauerte, doch ein ETB-Verteidiger konnte gerade noch retten.

Wenig später kam Michael Smykacz aber frei zum Abschluss, nachdem Massimo Mondello den Ball auf den SSVg-Stürmer zurückpasste, doch der Schuss landete in den Armen von Torwart Focher. Kurz vor der Halbzeit war es erneut Smykacz der nach einem Konter auf und davon war, doch den Ball konnte er erneut nicht im Tor der Hausherren unterbringen.

In der zweiten Hälfte versuchte der ETB durch mehr Ballbesitz in Spiel zu kommen, und dies gelang der Mannschaft von Manfred Wölpper auch. Eine Hereingabe von Götze konnte ETB-Spieler Yokozawa (58.) den Ball im Gehäuse der „Blauen“ zum 1:1-Ausgleich unterbringen.

Die Schwarz-Weißen wurden nun gefährlicher und drängten auf die Führung. Nach einer Ecke sollten die Essener dann auch in Front gehen. ETB-Kapitän Fechner (69.) brachte die Kugel im SSVg-Tor unter, somit lag die SSVg Velbert plötzlich mit 1:2 hinten.

Die Hausherren aus Essen spielten mit der Führung im Rücken äußerst clever, doch die Schlussphase der Partie sollte der SSVg Velbert gehören. Mittelfeldspieler Pascale Talarski (85.) zeigte nämlich bei einem Freistoß seine fußballerischen Qualitäten und traf aus gut 25 Metern zum 2:2-Ausgleich.

Ein Unentschieden wäre aufgrund der ersten Halbzeit sicherlich nicht unverdient gewesen, doch SSVg-Spieler Robert Nnaji (90.+2) sicherte der SSVg mit seinem ersten Saisontreffer sogar noch den Auswärtssieg.

Mit dem zweiten „Dreier“ in Folge verkürzt die SSVg Velbert den Rückstand auf die oberen Tabellenplätze, rangiert aber noch mit 39 Punkten auf dem zwölften Tabellenplatz.

In der kommenden Woche gastiert dann die Mannschaft aus Ratingen in Velbert.

SSVg: Sprenger- Zent, Andersen, Sealiti, Uzun- Kray (70.Giorgou), Wagener (73.Wagener), Schiebener, Nnaji- Lamidi (63.Aydin), Smykacz

Tore: 0:1 Smykacz (12.)

1:1 (58.)

2:1 (69.)

2:2 Talarski (85.)

2:3 Nnaji (90.+2)

Anzeige