32:28-Erfolg in Haan

TBW-Schlussspurt bringt den Sieg

15. April 2018, 07:37 Uhr

Der Turnerbund Wülfrath siegt auch im dritten Spiel unter Interimstrainer Frank Weiselowski.

Traf fünfmal für den TBW: Niklas Luettger.

Traf fünfmal für den TBW: Niklas Luettger.

Foto: Mathias Kehren (Archiv)
Wülfrath -

Die Wülfrather Handballer setzen sich mit 32:28 (12:13) bei der Unitas Haan 2 durch, einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt.

In der ersten Halbzeit wechselte die Fühung häufig, zur Pause hatten die Gastgeber mit 13:12 knappdie Nase vorn.

Nilaus Luettger schaffte nach dem Wechsel das 13:13, doch zunächst lief es besser für Haan.

Knapp sechs Minuten vor dem Ende war noch nichts entschieden beim 25:25. Doch zum dritten Mal in Folge legte der TBW einen rasanten Endspurt hin. Die Schlussphase gehörte den Gästen.

Beim 29:26 (58.) lag der TBW erstmal mit drei Tor vorne. Und nach einem Timeout der Wülfrather kurz vor Schluss trafen Bernd Lukas und Fabian Claussen zweimal in 25 Sekunden - zum Wülfrather Happyend.

Der TBW steht zwar immer noch auf einem Abstiegsplatz, aktuell aber nur einen Punkt hinter Styrum, das am Sonntag erst sein Heimspiel gegen Tabellendritten Kettwig austrägt.

Der Vorletzte Wülfrath hat in der Saison bislang 623 Tore erzielt, gerade mal acht weniger als der Tabellenführer Langenfeld. Nur: 672 Gegentore sind hat keine andere Mannschaft in der Handball-Verbamndsliga, Gruppe 2.

Anzeige