Leserbrief zu den Anmeldezahlen der Schulen

"Velberter Schulpolitik - wem hat es genutzt?"

3. März 2014, 19:02 Uhr

Rüdiger Lomberg aus Velbert schreibt in einem Leserbrief zu den Anmeldezahlen für die Sekundarstufe I: "Die bittere Realität hat die Schüler und Eltern der Sekundarstufe I eingeholt. Der missglückte Versuch, die Sekundarschule durchzudrücken, hat deutliche Narben hinterlassen. Hauptleittragende ist die Heinrich-Kölver-Schule - 2013 noch für ihre herausragende Arbeit mit 94 (!) Anmeldungen belohnt, erreicht sie nur noch knapp die Hälfte.

Velbert -

Darin zeigt sich die Verunsicherung der Eltern. Wiederum bedeutet es aber auch, dass sich 45 Eltern nicht beirren ließen und sich auf den sehr guten Ruf der HKS verlassen und ihr das Vertrauen aussprechen. Dies lässt mich auf ein Umdenken der Politik hoffen, sodass das Erfolgsmodell HKS weiterhin Bestand hätte.

Denn wie sonst will man auf die noch deutlich schlechteren Anmeldezahlen der Realschule Kastanienallee (38) und Martin-Luther-King-Schule (24) reagieren? Apropos: Der Versand der Infopost zum Bürgerentscheid ohne Absender steigert das Vertrauen in eine gerechte Politik definitiv nicht - eine entschuldigende Stellungnahme sicherlich schon."

Anzeige