"Mitten im Leben" - Akteure der Seniorenhilfe stellen sich vor

Seniorentag in der Königshof-Galerie

31. August 2016, 08:53 Uhr

Am 21. September veranstaltet der Runde Tisch für Seniorenfragen (RTfS) den Seniorentag in den Gängen der Königshof-Galerie.

Stefan Wigge, Dr. Hildegard Arnold und Dr. Stephan Schnitzler (v. l.) mit dem neuen Barrierefrei-Siegel des Seniorenrats

Foto: Sabine Drasnin
Mettmann -

"Die bisher alle zwei Jahre in der Neandertalhalle stattfindende Seniorenmesse ist zu teuer geworden und war mit zu viel Aufwand verbunden", sagte Stefan Wigge, Vorsitzender der RTfS, am Dienstag bei der Vorstellung des Seniorentags. 

Abgelöst wird die Seniorenmesse nun durch den Seniorentag, der erstmals gemeinsam mit der Königshof-Galerie ausgerichtet wird. 24 der 30 Mitglieder des RTfS nehmen teil. "Das ist eine schöne Möglichkeit, uns und unsere Dienste vorzustellen", so Wigge.

Aussteller beim Seniorentag

Zu den Ausstellern gehören: Aktionsbündnis Seniorensicherheit, Alzheimer-Gesellschaft D’dorf + Kreis Mettmann, AWO Ortsverein, AWW Seniorenheim Neandertal, Berger Sozialwerk, Bildungsakademie für Gesundheits- und Sozialberufe Mettmann, Caritas Altenstift, Caritas Pflegestation, Diakonie, DRK Kreisverband Mettmann (Außenbereich Königshofplatz), Ev. Kirchengemeinde, Franziskus Hospiz, Gesundheitszentrum Evangelisches Krankenhaus, Haus St. Elisabeth Senioren- und Pflegezentrum, Helfende Hände, Integritas Pflege & Aktivzentrum, Seniorenpark Carpe Diem, Seniorenrat der Stadt Mettmann, Seniorentreffs Caritas Netzwerk, Johanneshaus, "jute Stuw", Seniorenwohnstift Haus Königshof, SHM Seniorenhilfe Müller, SKFM Mettmann, Stadt Mettmann, Abteilung 4.3. Soziales.

Auf dem Königshofplatz werden DRK und Rheinbahn Rollator-Training anbieten. "Da können Sie üben, wie Sie mit einem Rollator in den Bus kommen", empfahl Dr. Arnold das Training. Die Kosten für den Trainingsbus übernimmt die Werbegemeinschaft der Königshof-Galerie, von der auch die Idee für den gemeinsamen Seniorentag kam.

"Barrierefrei"-Siegel des Seniorenrats

Der Seniorenrat hatte sich vorher eingehend mit der Galerie beschäftigt und Begehungen durchgeführt. Das Team um Dr. Hildegard Arnold prüfte die Galerie und ihre Geschäfte auf Barrierefreiheit. Dabei wurden die Kriterien Helligkeit, Begehbarkeit der Gänge (keine Schilder im Weg), gute Lesbarkeit der Schilder und ggf. Bereitstellung von Lupen, gute Erreichbarkeit der Waren, kleine Packungen für Einzelhaushalte, Sitzgelegenheiten auch an den Kassen, Toiletten, in denen genug Platz ist, und behindertengerechte Eingänge.

Alle Kriterien bis auf den letzten Punkt befand der Seniorenrat für erfüllt und verlieh daher am Dienstag der Königshof-Galerie sein Siegel "Bequem einkaufen ohne Barrieren". Es wird an allen Außentüren angebracht. "Mindestens 25 Geschäfte in Mettmann haben das Siegel schon erhalten", berichtete Dr. Arnold.

"Versuchen Sie mal, die schweren Eingangstüren nach außen aufzuziehen, wenn Sie mit dem Rollator unterwegs sind", zeigte Dr. Arnold auch Verbesserungsbedarf in der Galerie auf. "Wir bleiben dran", versprach Dr. Stephan Schnitzler von der Verwaltungsgesellschaft. Ralf Bönnemann, Director Shopping-Center Leasing Germany und u. a. zuständig für die Vermietung, betonte: "Die Altersgerechtheit ist sehr wichtig für alle Geschäfte, denn die Gesellschaft wird immer älter, und der Kunde erwartet mehr Platz und gute Erreichbarkeit. Das Siegel des Seniorenrats ist daher eine Auszeichnung für die ganze Galerie."

Anzeige