Lesung mit Geschichten von Ratingern

„Mein Ratingen 2025“

12. Februar 2018, 18:11 Uhr

Die Stadtbibliothek Ratingen, Peter-Brüning-Platz 3, lädt am Donnerstag, den 22. Februar, um 17 Uhr zu einer unterhaltsamen Lesung aus der Anthologie „Mein Ratin-gen 2025“ ein. Der Eintritt ist frei.

Im Lesecafé des Medienzentrums wird in einer unterhaltsamen Lesung das Buch „Mein Ratingen 2025“ mit Geschichten von 31 Ratinger Autoren vorgestellt.

Foto: Stadt Ratingen
Ratingen  -

Das Werk ist eine Sammlung höchst fantasievoller Beiträge von 31 Ratinger Autoren, die einen Blick in die gewünschte, befürchtete, erhoffte oder einfach nur vermutete Zukunft der Dumeklemmerstadt wagen.

Das Buch entstand aufgrund eines Wettbewerbs, den die Dumeklemmer-Stiftung im Frühjahr 2017 ausgerufen hatte, um zu ergründen, wie sich schreibfreudige Ratinger ihre Stadt acht Jahre später vorstellen.

Die romantischen, gruseligen, nüchtern erzählten, sentimentalen oder einfach hart an der Wirklichkeit befindlichen Geschichten bieten ein beeindruckendes Spektrum an Kreativität und Selbstironie.

Bei einigen der Autoren verzögert sich die Fertigstellung des neuen Rathauses als typi-sches „Großbauvorhaben“ in Deutschland, andere sehen im Jahre 2025 die Chance auf Kreisfreiheit und einen Oberbürgermeister, weil dann Ratingen mehr als 100.000 Einwohner hat.

Auch der technische Fortschritt rund ums Auto, und wie die Kommunikation und Mobilität das Leben in Ratingen beeinflusst, wurde thematisiert. Dazu gehörten sogar solarbetriebene Flugzeuge, die über Tiefenbroich einfliegen.

Aus den 31 Kurzgeschichten der Hobbyliteraten konnte ein 185 Seiten umfassendes Buch zusammengestellt werden - spannend, kurzweilig und vergnüglich. Somit verspricht auch die rund zweistündige Lesung ein großer Lesespaß zu werden, wenn einige der Autoren die Geschichten im Lesecafé präsentieren.

Die Lesung wird moderiert von Lutz Beyering, der das Buch verlegt und einen der Beiträge selbst geschrieben hat.

Anzeige