Mit der Taschenlampe durch die Sonderausstellung

Löwe, Mammut & Co - Eine Eiszeit-Safari

12. Januar 2018, 11:32 Uhr

Die nächste Taschenlampenführung findet am 2. Februar statt.

Foto: Museum
Mettmann -

Normalerweise schließt das Neanderthal Museum in Mettmann allabendlich um 18 Uhr seine Pforten. Auch am Freitag, 2. Februar, werden pünktlich die Lichter ausgehen. Allerdings sind die Besucher an diesem Abend auch danach noch willkommen. Dann nämlich veranstaltet das Museum eine Taschenlampenführung durch die Sonderausstellung „Löwe, Mammut & Co – Eine Eiszeitsafari“.

Auf die Ausstellungsbesucher wartet eine Safari ins Europa der letzten Eiszeit. Hier begegnet man den "Big Five" der Eiszeitsteppe: Mammut, Höhlenlöwe, Wollnashorn, Auerochse und Höhlenbär. In den Safari-Lodges lässt sich die Welt der Eiszeit erforschen: In welcher Umwelt lebten Tiere und Menschen? Wie konnten die Menschen überleben? Kommt bald die nächste Eiszeit? Wie unterscheidet sich vom Menschen verursachter Klimawandel von natürlichen Veränderungen?

Die Taschenlampenführung beginnt um 18.30 Uhr und dauert etwa eine Stunde. Der Eintritt kostet neun Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder.

Karten sind im Vorverkauf an der Museumskasse oder unter www.westticket.de (zzgl. VVK-Gebühren) erhältlich.

Weitere Informationen gibt es unter Tel. 02104/979715 oder buchung@neanderthal.de.

Anzeige