Auf dem Weinsommer zugunsten des Kinderschutzbundes

Jogger-Rad wird versteigert

24. Mai 2017, 10:16 Uhr

Der Mettmanner Volkmar Koch hat das Jogger-Rad 1987 gebaut, und dass es fahren oder besser: laufen kann, hat er mehrfach bewiesen.

Volkmar Koch und Anke Krick mit dem Jogger-Rad.

Foto: Sabine Drasnin
Mettmann -

 Mehrere Fernsehbeiträge zeigen Koch mit dem Jogger-Rad unterwegs, und auch der Tachostand von 31 km zeigt: dieses Unikat ist nicht nur ein Hingucker. „Am besten geht es auf einer Wiese“, gibt Koch noch einen Tipp.  

Jetzt schenkt er es dem Kinderschutzbund Mettmann, damit dieser es versteigern kann. „Der Erlös wird für unsere Arbeit verwendet: Beratung, Hausaufgabenbetreuung, Ausflüge mit den Kindern“, sagt Kinderschutzbund-Vorsitzende Anke Krick. „Kaum haben wir von der Schenkung des Fahrrads an uns erfahren, stand auch schon Mettmann-Impulse bereit, um alles Weitere zu organisieren“, ist Krick immer noch erstaunt.

Ingo Grenzstein von Mettmann-Impulse erläutert: „Die Versteigerung wird am 2. Juli im Rahmen des Weinsommers nachmittags auf der Bühne durchgeführt. Das wird eine amerikanische Versteigerung sein; wir hoffen, so kommt besonders viel Geld für den Kinderschutzbund herein.“

Wer das Jogger-Rad vor der Versteigerung in Ruhe anschauen möchte, kann dies ab sofort in der Stadtbücherei tun; dort steht es im Eingangsbereich. Doch auch ein Besuch der Stadtbibliothek lohnt sich: Der Freundeskreis der Bücherei hat eine Ausstellung zu 200 Jahren Fahrrad erstellt, die in der Bücherei gezeigt wird. Und Kinder bis 16 Jahren können beitragsfrei Bücher und andere Medien ausleihen.

Wer mehr über die Stadtbibliothek erfahren möchte, kann sich dazu den Imagefilm anschauen. Er ist z. B. unter www.mettmann-on-tour.de bei „Aktionen-Side-Events“ zu finden.

Anzeige