Folgeeinsatz wegen Rauchentwicklung

Feuerwehr befreite zwei verunglückte Personen

10. Oktober 2017, 09:28 Uhr

Am Dienstag wurden um 12:39 Uhr mehrere Einheiten der Feuerwehr Ratingen zu einer Unfallstelle auf der Krummenweger Straße alarmiert.

Die Einsatzstelle auf der Krummenweger Straße

Foto: Feuerwehr Ratingen
Ratingen -

An der Einsatzstelle eingetroffen, fanden die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und der Löschzüge Lintorf, Mitte und der Berufsfeuerwehr einen auf der Seite liegenden PKW vor.

Beide Insassen befanden sich noch im Fahrzeug und waren aus eigener Kraft nicht in der Lage, sich aus dem Fahrzeug zu befreien. Unter ständiger Betreuung durch Einsatzkräfte und unter Zuhilfenahme von Rettungsgeräten gelang es der Feuerwehr, beide Personen aus dem PKW zu befreien und zur weiteren Versorgung an den Rettungsdienst zu übergeben. Im Einsatz waren insgesamt 34 Einsatzkräfte.

Unmittelbar im Anschluss an diesen Einsatz wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges Mitte und der Berufsfeuerwehr zu einem weiteren Einsatz zur Daniel Goldbach-Straße alarmiert. In einer Fernmeldeanlage war es zu einer stärkeren Rauchentwicklung gekommen. Die anwesenden Mitarbeiter hatten daraufhin die Anlage geräumt und die Feuerwehr alarmiert. Als Ursache wurde durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr ein defektes Bauteil einer Beleuchtungsanlage ausgemacht. Nach der Durchführung von Belüftungsmaßnahmen konnte die Anlage dem Betreiber wieder übergeben werden.

Anzeige