Vier verletzte Personen und hoher Sachschaden

Bus kommt in Ratingen von Fahrbahn ab

12. September 2017, 11:40 Uhr

In einer leichten Linkskurve verlor der Fahrer eines Linienbusses die Kontrolle über den Bus und fuhr in die Böschung.

Foto: Feuerwehr
Ratingen  -

Am Montag, 11. September, befuhr ein 67-jähriger Busfahrer aus Grevenbroich gegen 14:03 Uhr mit einem Linienbus der Linie 751 die Straße Am Sondert, aus Richtung Ratingen-Hösel kommend, in Fahrtrichtung Breitscheid.

Mit dem Fahrer befanden sich noch sechs Fahrgäste in dem Bus. In einer leichten Linkskurve, ca. 200 Meter vor der Einmündung Am Sondert/Essener Straße, kam der Bus aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem unbefestigten Seitenstreifen kollidierte der Bus mit Sträuchern und kleineren Bäumen, die das Fahrzeug erheblich beschädigten und letztendlich zum Stillstand brachten.

Hierbei wurden drei Fahrgäste und der Busfahrer leicht verletzt. Sie konnten nach ärztlicher Versorgung vor Ort bzw. nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus wieder entlassen werden.



Die Unfallstelle wurde während der Unfallaufnahme für den Zeitraum von ca. 50 Minuten einspurig und für die Bergung des Busses drei Stunden komplett gesperrt.

"Da der Bus aufgrund des weichen Untergrunds nicht mehr selbständig zurück auf die Straße gefahren werden konnte, wurde ein Bergungsunternehmen angefordert", teilt die Polizei mit.

Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 80.000 Euro.

Anzeige