KoKoBe-Sprechstunden in Ratingen und Velbert

Beratung für Menschen mit Behinderung

26. Januar 2017, 16:42 Uhr

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle im Kreis Mettmann für Menschen mit geistiger und Mehrfachbehinderung (KoKoBe) bietet regelmäßig Sprechstunden an.

Ratingen/Velbert -

Die fachliche Beratung umfasst unter anderem individuelle Hilfsangebote zu den Themen Wohnen, Arbeiten und Freizeit. Auch der Freizeitkalender mit umfangreichen Angeboten im Kreis Mettmann für Menschen mit Behinderung ist in den Beratungsstellen in Ratingen und Velbert erhältlich.

Die Sprechstunde in Ratingen findet an jedem ersten Mittwoch im Monat (nächster Termin ist der 1. Februar) von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie nach Vereinbarung in der „Demenzberatung im Laden“ in der Wallpassage in Ratingen statt.

Darüber hinaus gibt es donnerstags von 14.00 bis 16.30 Uhr in Velbert, Mettmanner Str. 15, eine Sprechstunde der KoKoBe.

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle ist ein Angebot des Landschaftsverbands Rheinland (LVR). Ziel ist es, Menschen mit geistiger Behinderung bei der Führung eines eigenständigen Lebens zu unterstützen und die gesellschaftliche Teilhabe zu fördern. Die Arbeit der KoKoBe vor Ort wird von Zusammenschlüssen verschiedener Organisationen getragen. Im Kreis Mettmann haben sich die Graf-Recke-Stiftung, die evangelische Stiftung Hephata, der Kreis Mettmann, die Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, das  LVR-HPH-Netz Ost und der Verein „pro mobil“ zusammengeschlossen.

Weitere Informationen gibt es bei der KoKoBe Mettmann, Tel. 02104/992395, kokobe@kreis-mettmann.de.

Anzeige