Feuerwehr half bei der Evakuierung des Zugs / Keine Verletzten

Baum kippte vor herannahenden Zug

8. Oktober 2017, 01:57 Uhr

Am frühen Samstagabend wurden die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wülfrath zu einem Einsatz auf der Bahnlinie der S9 zwischen Velbert-Neviges und Wülfrath-Aprath alarmiert.

Foto: Feuerwehr Wülfrath
Wülfrath -

 "Unmittelbar vor einem heranfahrenden Zug kippte ein Baum auf die Oberleitung der Bahnlinie. Der Zug konnte schnell gestoppt werden. Lediglich ein materieller Schaden an dem Triebwagen des Zuges ist entstanden. Die rund 60 Fahrgäste blieben unversehrt", teilt die Feuerwehr mit.

Nach dem Mitarbeiter der Deutschen Bahn den betroffenen Bereich stromlos schalteten und geerdet haben, konnten alle Personen aus dem Zug evakuiert werden. Die Feuerwehr unterstütze dabei und brachte die Personen in extra angeforderte Linienbusse. Außerdem wurden alle mit ausreichend Wasser versorgt.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Wülfrath auch das DRK Wülfrath, Kräfte des Rettungsdienstes der Stadt Wuppertal, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt des Kreises Mettmann, sowie Kräfte der Bundespolizei und ein Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Außerdem stellte die Feuerwehr Mettmann in der Zeit des Einsatzes den Grundschutz in der Stadt Wülfrath sicher.

Der Einsatz war nach rund 3 Stunden beendet. Wegen der vielen Einsatzfahrzeuge war auch die Asbrucher Straße gesperrt.

Anzeige