Leserbrief zu Kommentaren über die Sekundarschule

„Ärgernis unbedachte Veröffentlichungen“

19. Februar 2014, 16:31 Uhr

Rüdiger Lomberg aus Velbert schreibt in einem Leserbrief: „Das Thema Sekundarschule erhitzt die Velberter Gemüter, gerade deshalb erwarte ich von einer Zeitung Seriosität und Neutralität.

Velbert -

Dass Ihr Herr H.J. Kling allerdings ein Bürgerbegehren, also ein anerkanntes demokratisches Instrument lebendiger Politik, am 1. Februar als ‚Ärgernis‘ verunglimpft und sich den seriösen Argumenten der Bürgerinitiative und der über 5.000 engagierten Unterzeichner verschließt, war schon bitter.
Seinen neuerlichen Kommentar nun sogar mit ‚Klassen-Kampf‘ zu betiteln und zu versuchen, ein ‚Desaster‘ herbei zu schreiben, ist geradezu lächerlich.
In den aktuellen Anmeldezahlen zur Sekundarschule ist lediglich das geringe Interesse an dieser Schulform abzulesen - nicht mehr und nicht weniger.“

Anzeige