Dr. Linda Frenzel übernimmt KVBV

Neue Kultur-Chefin in Velbert

9. August 2018, 10:18 Uhr

Bürgermeister Dirk Lukrafka hat am Mittwoch im Forum Niederberg die neue Leiterin des Kultur- und Veranstaltungsbetriebs Velbert (KVBV), Dr. Linda Frenzel, vorgestellt.

Dr. Linda Frenzel fängt am 1. September in Velbert an. Bürgermeister Dirk Lukrafka heißt sie willkommen.

Dr. Linda Frenzel fängt am 1. September in Velbert an. Bürgermeister Dirk Lukrafka heißt sie willkommen.

Foto: Hans-Joachim Kling
Velbert -

Die gebürtige und wohnhafte Wuppertalerin nimmt am 1. September offiziell ihre Arbeit auf. Frenzel sei fast einstimmig im Rat der Stadt Velbert gewählt worden, berichtet Lukrafka.

An der Ruhr-Universität Bochum studierte Frenzel Kunstgeschichte und Religionswissenschaften,  an der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Kunstvermittlung.

2017 promovierte sie an der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt Oder) zum Thema „Besucherforschung als Instrument des Audience Development in Kunstmuseen“.

Nicht nur um Veranstaltungen im Forum Niederberg in Velbert-Mitte wird die 31-Jährige sich zukünftig kümmern. Als Leiterin des KVBV trägt sie maßgeblich zu der Organisation, Planung und Durchführung der Veranstaltungen des Eigenbetriebs im gesamten Stadtgebiet bei. Derzeit kommen pro Jahr etwa 45.000 Besucher zu den rund 200 Veranstaltungen.

Linda Frenzel ist derzeit als Koordinatorin des Promotionskollegs an der Fachhochschule Dortmund tätig. In Velbert gilt es für die neue Leiterin des KVBV, die am 3. Juli im Stadtrat bestätigte Umstrukturierung umzusetzen. Die drei Organisationseinheiten KVBV, KVV und städtisches Theater werden zu einer zusammengeführt. Außerdem zählt zu den Aufgaben, das durch den Kulturausschuss erarbeitete Nutzungskonzept „BürgerForum“ anzustoßen.

Frenzel wird Nachfolgerin von Holger Syhre, der Velbert zum 1. Januat verlassen hatte.

Anzeige