SLB für die Realschule

"Fauler Schulkompromiss"

25. Januar 2014, 13:34 Uhr

Die Wählergemeinschaft Sozial Liberale Bürger (SLB) spricht sich für den Erhalt der “Heinrich-Kölver-Realschule" aus:

Foto: SuperTipp
Velbert -

Als Wählergemeinschaft Sozial Liberale Bürger (SLB) unterstützen wir den Willen der über 5000 Bürger, die die Heinrich-Kölver-Realschule erhalten wollen.

Die Heinrich-Kölver-Realschule schafft unglaublich gute Ergebnisse. Über 70 Prozent der Schüler schaffen den qualifizierten  Realabschluss. Sie für einen faulen Schulkompromiss zu opfern, ist den Kindern gegenüber unverantwortlich. Die Kinder werden Versuchskaninchen. Die Chancen auf einen höheren Abschluss, würden für Sekundarschüler denkbar schlecht.

Eine Sekundarschule unterteilt die nach Klasse 6 in Haupt- und Realschulzweig. Letztlich wird das bedeuten, dass maxima 50 den qualifizierten Realabschluss schaffen können. (Realistisch wohl etwa 40%).

Zusätzlich ist dieser Kompromiss nirgendwo in NRW ausreichend erprobt. Die Elternumfrage war gespickt mit einseitigen Informationen und eher ein Werbeschreiben, deshalb ist sie für uns nicht aussagekräftig."

 

 

Anzeige