Unfall am Freitag an der Bushaltestelle Stadtmitte

Hubschrauber bringt Wülfrather Jungen ins Krankenhaus

17. März 2017, 16:06 Uhr

Ein Elfjähriger ist am Freitag mit einem Bein unter das Rad eines Linienbusses gekommen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn ins Krankenhaus.

Der Rettungshubschrauber landete im Wülfrather Stadtpark.

Der Rettungshubschrauber landete im Wülfrather Stadtpark.

Foto: Feuerwehr
Wülfrath -

Um 13.04 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungswagen und der Ratinger Notarzt zur Goethestraße gerufen.

An der Bushaltestelle Stadtmitte vor dem Einkaufszentrum Anger-Markt war ein elfjähriger Junge mit einem Bein unter das Rad eines anfahrenden Linienbusses geraten und hatte schwere Verletzungen erlitten.

Weil gleich mehrere Zeugen unter Schock standen, schickte die Kreisleitstelle zwei weitere Rettungswagen zur Unfallstelle, berichtet die Wülfrather Feuerwehr.

Zum Abtransport des jungen Patienten wurde der Rettungshubschrauber "Christoph 9" zur Einsatzstelle gerufen, der im Stadtpark landete.

Für die Rettungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme war die Goethestraße komplett gesperrt. Hierdurch kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Die Aufgaben der Feuerwehr, die mit 16 Leuten und vier Fahrzeugen im Einsatz war, beschränkten sich auf die Absicherung der Einsatzstelle, Unterstützung des Rettungsdienstes, Betreuung der unter Schock stehenden Personen sowie die Sicherung des landenden Hubschraubers.

Anzeige