Martinszug durch Wülfrath

Mit geschätzt mehr als 2.000 Teilnehmer ist der großer Wülfrather Zug am Donnerstagabend durch die Innenstadt gegangen. Um 17.30 Uhr setzten sich große und kleine Teilnehmer mit und ohne Laterne von der Parkschule aus in Bewegung.

Hinter St. Martin auf dem Pferd ging es die Düsseler Straße hinunter in die Wilhelmstraße, durch die Fußgängerzone über Schwanen- und Goethestraße zum Diek. Hier brannte das Martinfeuer, hier erzählte Pfarrer Thomas Rehrmann die Martinsgeschichte.

Ausrichter war einmal mehr die Fördergemeinschaft St. Georg (Pfadfinder), die dank der Sponsoren auch wieder 1.200 Weckmänner verteilen konnte.

Bilder & Videos
Anzeige