Hoppediz

Am Samstag hatten sich knapp 200 Narren auf der Bühne vor der Sparkasse versammelt und warteten hier auf die Ankunft des Hoppediz. Bei andauerndem Nieselregen und unangenehmer Kälte mussten sich die Narren warmschunkeln, bis endlich um 11.11 Uhr der Hoppeditz erwachte. Dieser wurde zum nunmehr dritten Mal in Folge von Kathi Hochmuth gespielt, die als Hoppeditzin den Beginn der "fünften Jahreszeit" verkündete. 

Als "Bühne" diente ihr ein Sattelkipper. "Baustellen gehören zu Velbert wie der Schlüssel, aber langsam nervts ein bissl", reimte die Hoppeditzin in Anbetracht ihres "Gefährts" und traf damit bei vielen Anwesenden auf den Punkt.

Ein Blatt nahm die oberste Närrin bei ihrer Rede nicht vor den Mund - und das musste sie auch nicht, wie die fröhliche Stimmung im Publikum nach folgendem Satz bewies: "Ich kann echt viele Gesichter hier sehen, die sollten vor heute Abend noch in die Maske gehen". 

Am Abend fand noch ein zweiter karnevalistischer Höhepunkt statt: Im Forum Niederberg wurde das neue Velberter Prinzenpaar Manuel I. Krümmel und Sandra I. Klein inthronisiert. 

Bilder & Videos
Anzeige