A44: Teilstück wird freigegeben

Das erste 4,6 Kilometer lange Teilstück zwischen Heiligenhaus und Velbert der neuen A44 steht kurz vor seiner Freigabe: Am Freitag wollen hier Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär des Bundesministerium für Verkehr, NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst und Elfriede Sauerwein-Braksiek, Direktorin von Straßen.NRW, inmitten des neuen Teilabschnitts die offizielle Freigabe durchführen.

Die A44 soll zwischen der A3 (Autobahnkreuz Ratingen-Ost) und der B227 in Velbert eine der größten Lücken im nordrhein-westfälischen Autobahnnetz schließen. Seit April 2010 wurden auf dem von Straßen.NRW geplanten Ostabschnitt sechs Brücken gebaut, darunter die beiden je 208 Meter langen Talbrücken "Laubecker Bach" und "Ganslandsiepen". Zum Schutz der Anlieger wurden insgesamt 1.570 Meter Lärmschutzwände errichtet. Straßen.NRW investierte insgesamt 110 Millionen Euro. 

Bilder & Videos
Anzeige